Skip to main content

eleese.jetzt bietet Kurz- oder Langzeitmiete für Elektroautos an

Das eleese Auto Abo bietet die eleese GmbH ausn D-45527 Hattingen in Form einer Kurz- oder Langzeitmiete für Elektroautos an. Kunden sollen damit maximale Flexibilität und volle Kostenkontrolle erhalten. Im monatlichen Preis für das Abo sind alle Kosten außer dem Strom enthalten.

Das sind:

  • Wartungs- und Reparaturkosten inklusive normaler Verschleißkosten, aber exklusive Reifenverschleiß
  • Winter- oder Allwetterreifen
  • Voll- und Teilkaskoversicherung
  • HU/AU und Inspektionen
  • GEZ

Steuern zahlen Fahrer von jüngeren Elektroautos derzeit (2020) nicht.



Vorteile beim eleese Auto Abo

Zunächst einmal bestehen die Vorteile eines jeden Autoabonnements: Der Fahrer muss sich um nichts kümmern, sämtliche fahrzeugtypischen Kosten bis auf den Ladestrom sind mit dem Abo abgegolten. Gleichzeitig ist das eleese Auto Abo ein Modell ausschließlich für Elektrofahrzeuge und fördert damit die Elektromobilität, was immer zu begrüßen ist. Ein damit verbundener handfester finanzieller Vorteil ist der Wegfall der Kfz-Steuer. Das Unternehmen geht zudem innovativ vor und beobachtet die jüngsten Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität sehr genau.

Es kommentiert sie auch im eigenen Blog. Im September 2020 geht es beispielsweise um den VW ID.4, dem zweiten MEB-Stromer von VW und Nachfolger des ID.3, zu welchem das Unternehmen inzwischen einige Daten präsentieren kann. Auch den Porsche Taycan mit 530 PS nehmen die Fachleute von eleese unter die Lupe, außerdem interessieren sie sich für Bau der Tesla-Autofabrik in Brandenburg. Tesla gilt ja in der E-Auto-Szene als Star, der wohl auch deshalb seine dominierende Stellung halten dürfte, weil das Unternehmen kontinuierliche Wertschöpfung auch für existierende Kunden betreibt. Weitere Beiträge behandeln den Opel Mokka-e (ab 2021 bei den Händlern), den Hyundai Kona Elektro, der als sehr vernünftiges E-Auto gilt (ab 39.000 Euro), und das Facelift des Hyundai Ioniq Electric. Das alles sind News aus dem zeitigen Herbst 2020, weitere werden folgen.

Erfahrungen mit dem eleese Auto Abo

Die Kunden sind begeistert und äußern sich auch gern speziell zu den Fahrzeugen, die sie abonniert haben. Großen Zuspruch erfährt beispielsweise der BMW i3s, dem sein Nutzer jede Menge Fahrspaß und absolute Alltagstauglichkeit (vor allem bezüglich der Reichweite) bescheinigt. Die unkomplizierte Vertragsabwicklung beim eleese Auto Abo findet viel Beifall.

Service auf der Webseite von eleese: Ladestationen

Auf der Webseite von eleese zeigt ein Ladesäulenfinder, wo es in der Nähe des Kunden Ladestationen gibt. Das Wissen um die Ladeinfrastruktur ist für die Motivation, ein Elektroauto zu fahren, sehr ausschlaggebend. Inzwischen gibt es in Deutschland und Europa ausreichend viele Ladestationen, doch die Kunden möchten es natürlich genau wissen.

Welche Fahrzeuge sind mit dem eleese Auto Abo erhältlich?

Das Unternehmen bietet eine Kurz- und eine Langzeitmiete an. Wir stellen hier einige der Fahrzeuge beispielgebend vor:

  • BMW i3S 120Ah: Der Wagen mit einer CCS-Schnellladung sowie fünf Meter langen Ladekabeln 230 V und Type 2 Mode 3 ist mit Klimaanlage, Navi, Bluetooth, Sitzheizung und 20 Zoll LM-Felgen ausgestattet. Für die Voll- und Teilkasko trägt der Fahrer eine Selbstbeteiligung von je 1.000 Euro. Das Abo enthält monatlich 1.250 Freikilometer. Jeder Mehrkilometer kostet 20 Cent. Der Gesamtpreis beträgt 599 Euro monatlich.
  • Audi e-tron 50 Quattro: Auch dieser Wagen ist mit einer CCS-Schnellladung sowie fünf Meter langen Ladekabeln 230 V und Type 2 Mode 3 ausgestattet. Ebenfalls mit an Bord sind die Klimaanlage, das Navi, Bluetooth und Sitzheizungen. Auch die Selbstbeteiligung bei der Versicherung beträgt wiederum 1.000 Euro. Wer die 1.250 Freikilometer mit diesem Fahrzeug überschreitet, zahlt für den Mehrkilometer 40 Cent. Der Abopreis liegt bei 799 Euro pro Monat.
  • Hyundai Kona EV 64 kWh Premium: 649 Euro monatlich, 1.250 Freikilometer, Mehrkilometer 20 Cent
  • Smart EQ Passion Cabrio (ab 01.03.2021): 499 Euro monatlich, 833 Freikilometer, Mehrkilometer 20 Cent
  • Auto E-tron 50 Quattro: 373 Euro monatlich ab 24 Monaten Laufzeit
  • VW ID.3 1st Max: 143 Euro monatlich ab 24 Monaten Laufzeit
  • Mazda MX-30 First Edition: 92 Euro monatlich ab 24 Monaten Laufzeit

Ist das eleese Auto Abo eine Alternative zum Leasing?

Wie immer fällt der Vergleich des Abonnements mit einem gängigen Leasingangebot für identische Fahrzeuge schwer. Wichtig ist in diesem Fall zu wissen: Die Mietoptionen des eleese Auto Abos lehnen sich zumindest in der Langzeitmiete stark an das Leasing an, nur wurden weitere Leistungen wie die Versicherung, Wartungen, HU/AU und die Zulassung inkludiert.

Auf jeden Fall hat der Anbieter mit spitzem Stift kalkuliert, einige der Preise sind erstaunlich niedrig. Andererseits handelt es sich dann um wirklich kleine Elektroautos mit relativ geringer Reichweite. Für diese gibt es zum Teil noch deutlich günstigere Leasingangebote schon ab 49 Euro im Monat.

Fazit zum eleese Auto Abo

Wir wollen an dieser Stelle nicht so sehr die Alternative zu anderen Finanzierungsoptionen wie einem Leasingvertrag oder dem Kauf, sondern eher den Ausbau der Elektromobilität mit solchen Geschäftsmodellen betonen. In diesem Kontext macht sich jeder Anbieter verdient, der die kleinen elektrischen Stadtflitzer auf die Straße bringt. Wenn Interessenten schon den Vergleich suchen, sollten sie sich die Abomodelle anderer Firmen für Elektroautos anschauen. Wenn in einigen Jahren mehr Erfahrungen mit diesem Nutzungsmodellen existieren, wird man sie auch besser beurteilen können. Insgesamt ziehen wir zum eleese Auto Abo ein positives Fazit.