Skip to main content

Der Verbandskasten im Auto. Was gilt es zu beachten?


Ein Verbandskasten ist ein unverzichtbarer Bestandteil jedes Fahrzeugs. Er enthält wichtige medizinische Versorgungsmaterialien, die bei einem Unfall oder einer Verletzung helfen können. In diesem Artikel werden wir besprechen, was ein Verbandskasten beinhalten sollte und wo er im Auto aufbewahrt werden sollte.

Was muss ein Verbandskasten beinhalten?

Ein Verbandskasten sollte eine Reihe von Gegenständen enthalten, die zur Erstversorgung von Verletzungen benötigt werden. Dazu gehören:

  • Verbandmaterial: Dies umfasst sterile Kompressen, Verbandpäckchen, elastische Binden und Pflaster.
  • Schere: Eine Schere wird benötigt, um Verbandmaterial auf die richtige Größe zu schneiden.
  • Einmalhandschuhe: Diese schützen sowohl den Helfer als auch den Verletzten vor Infektionen.
  • Rettungsdecke: Sie kann dazu beitragen, einen Verletzten warm zu halten und vor Unterkühlung zu schützen.
  • Erste-Hilfe-Anleitung: Eine Anleitung, die erklärt, wie man Erste Hilfe leistet, kann in einer Notfallsituation sehr hilfreich sein.

Gibt es spezielle Vorschriften für den Inhalt von Verbandskästen in Deutschland?

Ja, in Deutschland gibt es spezielle Vorschriften für den Inhalt von Verbandskästen in Fahrzeugen. Diese Vorschriften sind in den DIN-Normen 13157 (für kleine Verbandkästen) und 13169 (für große Verbandkästen) festgelegt.

Die Normen wurden im November 2021 aktualisiert. Seitdem gehören auch Gesichtsmasken (mindestens Typ I, nach DIN EN 14683) und Feuchttücher zur Grundausstattung. Darüber hinaus wurden die Mengen einiger häufig verbrauchter Verbandmaterialien, insbesondere Pflaster, erhöht.

Kleiner Verbandkasten (DIN 13157):

  • Neu: 2 Gesichtsmasken (mind. Typ 1 gemäß DIN EN 14683)
  • Neu: 4 Stück Feuchttücher zur Reinigung unverletzter Haut
  • 12 Stück Wundschnellverband 10 x 6 cm (bisher: 8 Stück)
  • 6 Stück Fingerkuppenverband 5 x 4 cm (bisher: 4 Stück)
  • 6 Stück Fingerverband 12 x 2 cm (bisher: 4 Stück)
  • 6 Stück Pflasterstrips 7,2 x 1,9 cm (bisher: 4 Stück)
  • 12 Stück Pflasterstrips 7,2 x 2,5 cm (bisher: 8 Stück)

Großer Verbandkasten (DIN 13169):

  • Neu: 4 Gesichtsmasken (mind. Typ 1 gemäß DIN EN 14683)
  • Neu: 8 Stück Feuchttücher zur Reinigung unverletzter Haut
  • 24 Stück Wundschnellverband 10 x 6 cm (bisher: 8 Stück)
  • 12 Stück Fingerkuppenverband 5 x 4 cm (bisher: 4 Stück)
  • 12 Stück Fingerverband 12 x 2 cm (bisher: 4 Stück)
  • 12 Stück Pflasterstrips 7,2 x 1,9 cm (bisher: 4 Stück)
  • 24 Stück Pflasterstrips 7,2 x 2,5 cm (bisher: 8 Stück)

Es ist wichtig zu beachten, dass vorhandene Verbandkästen ohne großen Aufwand den neuen Normen entsprechend ergänzt werden können. Es wird daher empfohlen, bei der nächsten Überprüfung der Verbandkästen die neuen Materialien aufzunehmen.

Der Verbandskasten im Auto. Was gilt es zu beachten?

Der Verbandskasten im Auto. Was gilt es zu beachten?

Wichtig! Auf das Ablaufdatum beim Verbandkasten achten.

Ja, das ist ein sehr wichtiger Punkt. Jeder Verbandskasten hat ein Ablaufdatum, das auf der Verpackung angegeben ist. Dieses Datum bezieht sich auf das Verfallsdatum des sterilen Verbandmaterials im Inneren. Nach diesem Datum kann die Sterilität des Verbandmaterials nicht mehr garantiert werden, was das Risiko von Infektionen erhöhen kann.

Es ist daher wichtig, das Ablaufdatum Ihres Verbandskastens regelmäßig zu überprüfen und den Verbandskasten vor Ablauf dieses Datums zu ersetzen. Auch wenn der Verbandskasten unbenutzt ist, sollte er nach Ablauf des Verfallsdatums ausgetauscht werden.

Bitte beachten Sie, dass das Ablaufdatum nicht das einzige Kriterium für den Austausch eines Verbandskastens ist. Wenn der Verbandskasten beschädigt ist oder wenn Verbandmaterial fehlt oder beschädigt ist, sollte der Verbandskasten ebenfalls ersetzt werden. Es ist immer besser, auf der sicheren Seite zu sein, wenn es um Erste Hilfe geht. Ihre Sicherheit und die Ihrer Mitfahrer könnten davon abhängen.

Wo bewahre ich den Verbandskasten auf?

Der Verbandskasten sollte an einem leicht zugänglichen Ort im Auto aufbewahrt werden. Einige gute Orte könnten sein:

Zugänglichkeit: Der Verbandskasten sollte an einem Ort aufbewahrt werden, der leicht zugänglich ist. Im Falle eines Unfalls zählt jede Sekunde, und Sie möchten nicht wertvolle Zeit damit verbringen, nach Ihrem Verbandskasten zu suchen.

  • Handschuhfach: Das Handschuhfach ist ein häufig gewählter Ort, da es leicht zugänglich ist.
  • Kofferraum: Wenn Ihr Kofferraum über ein Seitenfach oder eine Unterfläche verfügt, könnte dies ein guter Ort sein, um Ihren Verbandskasten aufzubewahren.
  • Unter dem Sitz: Einige Leute ziehen es vor, ihren Verbandskasten unter dem Fahrer- oder Beifahrersitz aufzubewahren.

Sicherheit: Der Verbandskasten sollte sicher verstaut werden, um zu verhindern, dass er bei einer plötzlichen Bremsung oder einem Unfall durch das Auto fliegt. Ein lockerer Verbandskasten kann ein Sicherheitsrisiko darstellen.

Temperatur: Vermeiden Sie Orte, die extremen Temperaturen ausgesetzt sind, wie z.B. direktes Sonnenlicht. Hohe Temperaturen können die Qualität der medizinischen Produkte im Verbandskasten beeinträchtigen.

Feuchtigkeit: Der Verbandskasten sollte an einem trockenen Ort aufbewahrt werden, um zu verhindern, dass die medizinischen Produkte feucht werden und ihre Wirksamkeit verlieren.

Unabhängig davon, wo Sie Ihren Verbandskasten aufbewahren, stellen Sie sicher, dass er leicht zu erreichen und zu öffnen ist. Im Falle eines Unfalls zählt jede Sekunde.

Werbung

Wie oft sollte ich den Inhalt meines Verbandskastens überprüfen?

Es wird allgemein empfohlen, den Inhalt Ihres Verbandskastens mindestens einmal im Jahr zu überprüfen. Es ist jedoch eine gute Idee, dies häufiger zu tun, wenn Sie Ihr Auto regelmäßig für lange Fahrten oder in Gebieten mit hohem Unfallrisiko verwenden. Denken Sie daran, dass einige Artikel im Verbandskasten ein Verfallsdatum haben und ersetzt werden müssen, selbst wenn sie nicht verwendet wurden. Es ist auch wichtig, nach jedem Gebrauch des Verbandskastens zu prüfen, ob alle verwendeten oder fehlenden Artikel ersetzt werden müssen.

Fazit

Ein Verbandskasten ist ein wesentlicher Bestandteil der Sicherheitsausrüstung Ihres Autos. Stellen Sie sicher, dass Sie einen gut bestückten Verbandskasten haben und dass er an einem Ort aufbewahrt wird, der im Notfall leicht zugänglich ist. Denken Sie daran, die Ausrüstung regelmäßig zu überprüfen und abgelaufene oder beschädigte Artikel zu ersetzen. Ihre Sicherheit und die Ihrer Mitfahrer könnten davon abhängen.

Werbung

Ähnliche Beiträge

Unfall auf dem Parkplatz: Was es zu beachten gilt.

Unfall auf dem Parkplatz: Was es zu beachten gilt

Ein Unfall auf dem Parkplatz ist ein alltägliches Ereignis, das jedoch einige Besonderheiten aufweist. Es ist wichtig, zu wissen, wie man sich in einer solchen Situation verhält. Verhalten bei einem Unfall auf dem Parkplatz Unfallstelle sichern: Zunächst einmal ist es wichtig, die Unfallstelle zu sichern. Schalten Sie die Warnblinkanlage ein und stellen Sie ein Warndreieck auf, wenn nötig. Dies hilft, weitere Unfälle zu vermeiden und signalisiert anderen Fahrern, dass ein Unfall passiert ist. Hilfe leisten: Wenn jemand verletzt wurde, leisten Sie Erste Hilfe und rufen Sie den Rettungsdienst. Ihre Gesundheit und Sicherheit haben oberste Priorität. Polizei und Versicherung informieren: Informieren […]

weiterlesen
Hauptuntersuchung: Die wichtigsten Prüfpunkte

Hauptuntersuchung: Die wichtigsten Prüfpunkte

Die Hauptuntersuchung (HU), auch als TÜV bekannt, ist eine gesetzlich vorgeschriebene Untersuchung, die die Sicherheit und Umweltverträglichkeit von Fahrzeugen sicherstellt. Die ist ein wichtiger Bestandteil der Fahrzeugsicherheit und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Durch regelmäßige Wartung und Pflege Ihres Fahrzeugs können Sie dazu beitragen, dass Ihr Fahrzeug die Hauptuntersuchung problemlos besteht. Denken Sie daran, dass die Sicherheit auf der Straße immer an erster Stelle stehen sollte. Hier sind einige der wichtigsten Prüfpunkte, die während einer Hauptuntersuchung berücksichtigt werden. Beleuchtung und Elektrik: Die Beleuchtung und Elektrik des Fahrzeugs sind entscheidend für die Sicherheit auf der Straße. Die Prüfer […]

weiterlesen
THG-Prämie Privatkunden Elektroautos

THG-Prämie für Privatkunden

Die THG-Prämie ist ein finanzieller Anreiz für Halter von Elektrofahrzeugen, der aus der THG-Quote resultiert. Hier ist ein ausführlicher Ratgeber, der verschiedene Aspekte der THG-Prämie für Privatkunden erklärt: Was ist die THG-Prämie? Die Treibhausgas-Prämie (THG-Prämie) ist eine staatliche Förderung, die darauf abzielt, den Kauf von umweltfreundlichen Fahrzeugen zu fördern. Ziel ist es, den Ausstoß von Treibhausgasen im Verkehrssektor zu reduzieren und den Umstieg auf emissionsarme oder -freie Fahrzeuge zu unterstützen. Welche Fahrzeuge werden gefördert? Nur reine Elektrofahrzeuge (BEV) sind förderfähig, keine Plug-in-Hybride. Wer kann die THG-Prämie beantragen? Privatpersonen, die in Deutschland ihren Wohnsitz haben, können die THG-Prämie beantragen, sofern sie die spezifischen […]

weiterlesen
Wissenswertes über Fahrschulen und den Führerschein

Wissenswertes über Fahrschulen und den Führerschein

Die Wahl der richtigen Fahrschule, die Kenntnis der durchschnittlichen Dauer und Kosten der Fahrschulausbildung und das Wissen um die Möglichkeit eines Fahrschulwechsels sind wichtige Aspekte auf dem Weg zum Führerschein. Mit der richtigen Planung und Vorbereitung kann dieser Weg jedoch erfolgreich gemeistert werden. Die richtige Fahrschule finden Sich im “Fahrschul-Dschungel” zurechtzufinden, kann zunächst überwältigend erscheinen, aber mit den richtigen Schritten kann der Prozess vereinfacht werden. Hier sind einige Schritte, die Ihnen helfen können, den Einstieg zu finden: Bestimmen Sie Ihre Anforderungen: Überlegen Sie, was Sie von einer Fahrschule erwarten. Möchten Sie eine Schule, die flexible Unterrichtszeiten anbietet? Legen Sie Wert […]

weiterlesen
Der Unterschied zwischen Leistung und Drehmoment

Der Unterschied zwischen Leistung und Drehmoment

Wenn es um Motoren geht, sind zwei Begriffe, die oft zur Sprache kommen, Leistung und Drehmoment. Aber was bedeuten diese Begriffe eigentlich und wo liegt der Unterschied zwischen ihnen? Was ist Drehmoment? In der Welt der Physik und Technik ist das Drehmoment ein grundlegendes Konzept, das oft missverstanden wird. Definition von Drehmoment Das Drehmoment, auch als Moment bezeichnet, ist eine physikalische Größe, die die Drehwirkung einer Kraft beschreibt. Es wird in der Einheit Newtonmeter (Nm) gemessen und ist das Produkt aus der angreifenden Kraft und dem Abstand dieser Kraft zur Drehachse. Drehmoment in der Praxis In der Praxis ist das […]

weiterlesen
THG-Prämie für Elektroautos

THG-Prämie für Firmenwagen: Ein umfassender Ratgeber

Die Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) ist ein Instrument zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor. Für Unternehmen bietet sich eine attraktive Möglichkeit, durch die Nutzung von Elektrofahrzeugen als Firmenwagen nicht nur zur Nachhaltigkeit beizutragen, sondern auch von finanziellen Anreizen zu profitieren. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wichtige zur THG-Prämie für Firmenwagen. Was ist die THG-Prämie? Die THG-Prämie ist ein finanzieller Anreiz für Halter von Elektrofahrzeugen, der aus der THG-Quote resultiert. Die THG-Quote verpflichtet Unternehmen, die fossile Kraftstoffe in Verkehr bringen, ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Diese Unternehmen können ihre Quotenverpflichtungen durch den Kauf von THG-Zertifikaten erfüllen, die von Haltern emissionsarmer Fahrzeuge, wie Elektrofahrzeugen, […]

weiterlesen

Keine Kommentare vorhanden



Sie können uns hier gerne einen Kommentar hinterlassen.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *