Skip to main content

Leasing Mehrkilometer – Kulanz am Ende der Leasingzeit


Ihren neuen Leasingvertrag haben Sie mit einer bestimmten Kilometerlaufleistung pro Jahr festgelegt. Diese Laufleistung des Leasingfahrzeugs sollte mit Ihren Bedürfnissen übereinstimmen. Kalkulieren Sie also alle Kilometer zur Arbeitsstätte, zum Sport, in den Urlaub, zum Einkaufen usw. mit ein und rechnen Sie sich dann noch einen Puffer hinzu. In der Praxis kann es allerdings dann immer noch vorkommen, dass Sie zum Beispiel durch einen Arbeitgeberwechsel viel mehr Kilometer als kalkuliert fahren müssen. Aber auch ein Umzug kann zu diesem Dilemma beitragen und Ihr Leasingfahrzeug hat bei der Rückgabe an den Leasinggeber mehr Kilometer auf dem Tacho als vertraglich vereinbart. In diesem Fall spricht man von so genannten Mehrkilometern.

Leasing Mehrkilometer - Kulanz am Ende der Leasingzeit

Leasing Mehrkilometer – Kulanz am Ende der Leasingzeit

Da der Restwert des Leasingfahrzeugs auch in Abhängigkeit der Kilometerlaufleistung ist, wird eine Nachzahlung erfolgen müssen, was auch verständlich ist. Sie sollten sich auf jeden Fall vor dem unterschreiben des Leasingvertrages informieren, welche Kosten bei etwaigen Mehrkilometern anfallen und wie hoch die Freigrenzen-Regelung des Leasinggebers ist. In diesem Zusammenhang sind natürlich auch die Minderkilometer interessant, welche Sie beim Unterschreiten der vereinbarten Laufleistung gut geschrieben bekommen.

Ein Kilometerausgleich dient der höheren Wertminderung bzw. des geringeren Restwerts des Leasingfahrzeugs und ist meist umso teurer, je höher der Listenpreis des Neuwagens ist. Bei einer teuren BMW Limousine müssen Sie für Mehrkilometer meist tiefer in die Tasche greifen als bei einem Skoda Kompaktwagen.

Gibt es eine Kulanz bei Mehrkilometern?

Um die Antwort schon einmal vorwegzunehmen, ja es gibt es Kulanz. Diese Kulanz wird in den meisten Leasingverträgen mit Freikilometer oder berechnungsfreie Kilometer angegeben. Bei unseren Leasingverträgen mit der Volkswagen Leasing GmbH (2016-2018) hatten wir 2.500 km Freikilometer. Mit unserem neuen Vertragspartner, der Ford Leasing Bank (2018-2021), haben wir aktuell sogar 5.000 km Kulanz. Diese Freikilometer werden von der Leasinggebern unterschiedlich und natürlich auch in Bezug auf Laufzeit und Kilometerleistung des Vertrages vereinbart.

Eine solche Freigrenze von bei uns 5.000 km ist schon recht üppig, da wir unsere eine Jahreskilometerleistung kalkuliert haben und mit unseren Verträgen mit 10.000 km pro Jahr klarkommen sollten. Somit sind 5.000 km von den vertraglichen 30.000 Gesamtkilometern schon sehr kulant. Immerhin sind es 16,67 Prozent unserer möglichen Kilometerleistung.

Werbung

Wie verhält sich die Freikilometergrenze bei Minderkilometern?

Was auf der einen Seite ein Vorteil ist, kann auf der anderen Seite ein Nachteil sein. So ist oft das Leben und so ist es auch bei einem Leasingvertrag. Wenn Sie weniger als die vereinbarten Kilometer fahren, so bekommen Sie vom Leasinggeber die Minderkilometer erstattet. Aber auch hier greift die Freikilometergrenze. Bei vertraglichen 30.000 km und 5.000 km Freigrenze bekommen sie erst bei weniger als 25.000 km eine Erstattung der Minderkilometer.

Rechenbeispiel zu Freikilometern beim Leasing

Wir nutzen für die Beispiele unseren Leasingvertrag mit den Konditionen 10.000 km pro Jahr und einer Laufzeit von 36 Monaten. Die vertragliche Freikilometergrenze liegt bei 5.000 km. Für Minderkilometer geben wir als Beispiel 0,04 Euro/km und für Mehrkilometer 0,06 Euro/km an.

Beispiel 1:
Wenn wir das Fahrzeug am Ende der Laufzeit mit 34.500 km abgeben, liegen wir genau in der kostenfreien Kilometerlaufleistung und müssen nichts mehr Nachbezahlen.

Beispiel 2:
Das Fahrzeug geben wir mit 37.000 km bei unserem Ford Händler ab. Mit dieser Kilometerlaufleistung überschreiten wir die 30.000 km unseres Vertrages und auch die 5.000 km Kulanz. Wir bekommen 2.000 Kilometer als Mehrkilometer in Rechnung gestellt, was bei unserem Bespiel 2.000 km x 0,06 Euro/km = 120,00 Euro netto / 142,80 Euro brutto ausmacht.

Beispiel 3:
Wir sind doch nicht so viel mit dem Leasingfahrzeug unterwegs gewesen und geben das Fahrzeug mit 28.000 km ab. Jetzt kommt eine neue Berechnung hinzu. Erst einmal bekommen wir keine Rechnung vom Leasinggeber. Allerdings gibt es bei Leasingverträgen auch das Instrument der Minderkilometer. Wir sind jetzt weniger gefahren, als im Vertrag vereinbart und uns würden Minderkilometer zusehen. Allerdings gilt auch hier wieder die Freikilometergrenze von 5.000 km. Somit bekommen wir bei diesem Beispiel keine Erstattung von Minderkilometer bis 25.000 km.

Beispiel 4:
Bei diesem Beispiel geben wir das Fahrzeug mit 21.000 km beim unserem Ford Händler ab. Von unseren 30.000 km im Vertrag werden die 5.000 Freikilometer abgezogen und wir kommen auf 25.000 km. Die 4.000 Minderkilometer wird uns die Ford Leasing Bank dann gut schreiben und zurückerstatten, was dann 4.000 km x 0,04 Euro/km = 160,00 Euro netto / 190,40 Euro brutto ausmacht.

Onlinerechner für Mehr- oder Minderkilometer

Werbung

Ähnliche Beiträge

Sicherheits- und Assistenzsysteme für Neuwagen ab Juli 2024

Pflichtausstattung von Neuwagen ab Juli 2024

Ab 07.Juli 2024 treten neue Vorschriften in Kraft, die für Neuwagen bestimmte Sicherheits- und Assistenzsysteme verpflichtend machen. Diese Maßnahmen sollen die Verkehrssicherheit erhöhen und Unfälle reduzieren. Im Folgenden finden Sie einen ausführlichen Ratgeber zu den neuen Anforderungen, die ab diesem Zeitpunkt gelten: 1. Vorrichtung für Wegfahrsperre mit Alkoholmessung Beschreibung: Neuwagen müssen eine Vorrüstung für eine Wegfahrsperre mit Alkoholmessung haben. Diese Vorrüstung ermöglicht eine spätere Aktivierung oder Nachrüstung des Systems. Funktion: Das System misst den Alkoholgehalt in der Atemluft des Fahrers und verhindert das Starten des Fahrzeugs, wenn ein bestimmter Promillewert überschritten wird. 2. Geschwindigkeitsmesser (Verkehrsschilderkennung) Beschreibung: Neuwagen müssen mit einem […]

weiterlesen
Sommerreifen: Wann und Warum Sie Wechseln Sollten

Sommerreifen: Wann und weshalb Sie wechseln sollten

Sommerreifen sind ein wesentlicher Bestandteil der Fahrzeugsicherheit und Leistung. Sie sind speziell für höhere Temperaturen und trockene Bedingungen konzipiert und bieten optimale Leistung in den wärmeren Monaten des Jahres. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt, um sie zu wechseln? Und was unterscheidet sie von Winterreifen bei höheren Temperaturen? Lassen Sie uns diese Fragen klären. Wann sollten Sie auf Sommerreifen wechseln? Die Faustregel lautet: “Von O bis O” – von Ostern bis Oktober. Sobald die Temperaturen konstant über 7 Grad Celsius liegen, ist es an der Zeit, auf Sommerreifen umzusteigen. Dies liegt daran, dass Sommerreifen bei wärmeren Temperaturen eine bessere Leistung […]

weiterlesen
Sollten Sie den Motor Ihres Autos erst warm laufen lassen?

Sollten Sie den Motor Ihres Autos erst warm laufen lassen?

Es ist eine weit verbreitete Praxis, das Auto vor der Fahrt erst einmal “warm laufen” zu lassen. Aber ist das wirklich notwendig? Lassen Sie uns das genauer betrachten. Was bedeutet “Warm laufen lassen”? Wenn Sie Ihr Auto starten, beginnt der Motor im Leerlauf zu laufen. In diesem Zustand verbraucht der Motor nur eine minimale Menge an Kraftstoff und erzeugt nur eine geringe Menge an Leistung. Während dieser Zeit wird das Motoröl durch den Motor gepumpt und beginnt, sich zu erwärmen. Das Erwärmen des Öls ist ein wichtiger Teil des Prozesses. Kaltes Öl ist zähflüssiger und fließt nicht so gut wie […]

weiterlesen
Insekten und Autofahren - eine unerwartete Begegnung

Insekten und Autofahren – eine unerwartete Begegnung

Insekten sind ein faszinierender Teil unserer Natur. Sie sind klein, vielfältig und spielen eine wichtige Rolle in unserem Ökosystem. Aber was passiert, wenn diese kleinen Kreaturen auf die Welt des Autofahrens treffen? Stellen Sie sich vor, Sie fahren auf einer Landstraße, die Sonne scheint, und plötzlich hören Sie ein leises “Plopp” auf der Windschutzscheibe. Ein Insekt hat den Weg Ihres Autos gekreuzt und ist nun auf Ihrer Windschutzscheibe gelandet. Für viele Autofahrer ist dies eine alltägliche Erfahrung, besonders während der warmen Sommermonate. Es gibt mehrere Gründe, warum Sie Insekten von Ihrem Auto zeitnah entfernen sollten Sichtbarkeit: Insekten auf der Windschutzscheibe […]

weiterlesen
Chiptuning bei Autos: Ein Turbo-Boost für Ihre Fahrt

Chiptuning bei Autos: Ein Turbo-Boost für Ihre Fahrt

Chiptuning ist eine Methode, die in der Automobilindustrie verwendet wird, um die Leistung eines Fahrzeugs zu steigern. Es beinhaltet die Modifikation oder das “Tuning” des Motorsteuergeräts (ECU) eines Fahrzeugs, um seine Leistung zu verbessern. Was ist Chiptuning? Die ECU ist das “Gehirn” des Fahrzeugs und steuert eine Vielzahl von Systemen, einschließlich des Motors, der Getriebe und der Abgasanlage. Die Software in der ECU enthält Parameter, die verschiedene Aspekte der Fahrzeugleistung steuern, wie z.B. die Menge an Kraftstoff, die in den Motor eingespritzt wird, den Zeitpunkt der Zündung und den Ladedruck des Turboladers. Durch das Ändern dieser Parameter kann die Leistung […]

weiterlesen
ISA-System: Intelligente Geschwindigkeitsassistenz - Was genau ist das?

ISA-System: Intelligente Geschwindigkeitsassistenz – Was genau ist das?

Das ISA-System ist eine beeindruckende technologische Innovation, die das Potenzial hat, die Art und Weise, wie wir Auto fahren, grundlegend zu verändern. Durch die Verbesserung der Straßensicherheit und die Verringerung des Kraftstoffverbrauchs könnte dieses System einen bedeutenden Beitrag zur Schaffung einer nachhaltigeren und sichereren Verkehrsumgebung leisten. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Technologie in den kommenden Jahren weiterentwickeln und verbessern wird. Was genau ist ein automatischer Geschwindigkeitsassistent? Ein automatischer Geschwindigkeitsassistent, auch bekannt als Geschwindigkeitsregelanlage oder Tempomat, ist ein System in einem Fahrzeug, das automatisch die Geschwindigkeit des Fahrzeugs auf einem vom Fahrer eingestellten Wert hält. Das System funktioniert durch die […]

weiterlesen

Keine Kommentare vorhanden



Sie können uns hier gerne einen Kommentar hinterlassen.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *