Skip to main content

Autohaus24 bietet günstige Leasingangebote für Neuwagen an

Die autohaus24 GmbH aus Pullach bei München kann mit individuell abgestimmten Leasingangeboten überzeugen. Kunden, die sich für diese Finanzierungsform entscheiden, erhalten vom Anbieter einen Vertrag nach ihrer persönlichen Einkommenslage. Die Laufzeiten sind sehr flexibel, sie können von 12 bis zu 60 Monaten reichen. Vor Ort bietet autohaus24 einen komfortablen Service, denn Kunden können die Wartungs- und Inspektionsarbeiten bei einem Wunschpartner des Leasingunternehmens in ihrer Nähe durchführen lassen. Dabei hat autohaus24 jede Menge Marken und Modelle im Portfolio.



Der Trend zum Neuwagen Leasing

Das neue Auto nimmt einen immer höheren Stellenwert bei den Deutschen ein. Damit trotzt dieser Wunsch auch diversen Trends wie Carsharing, Fahrdienste und Mietwagen. Viele Bürgerinnen und Bürger schaffen sich einen Neuwagen an, der allerdings teuer ist: Er kostet sie (Durchschnittswerte der Jahre 2015 bis 2020) etwa 60 % ihres Bruttojahresgehalts.

Die Alternative zum Kauf, der das Kapital sehr bindet, ist ein Neuwagenleasing, wie es autohaus24 anbietet. Dabei stehen günstige Leasingraten im Vordergrund, die vor allem Privatkunden anziehen. Diese kommen durch die teilweise sehr hohen Rabatte zustande. Auch beim Geschäftsleasing setzen viele Kunden auf Neuwagen und wählen oft einen Leasingvertrag ohne Anzahlung, der bei autohaus24 kein Problem ist.

Die Leasingrate setzen die Unternehmer monatlich von der Steuer ab. Kostensenkungen, Planbarkeit und Flexibilität gehören damit zu den größten Vorteilen des Firmenwagenleasings. Wer für sich als Privat- oder Geschäftskunde nach der günstigsten Lösung sucht, kann sich gern kostenlos von den autohaus24 Experten beraten lassen. Auf seiner Webseite stellt das Unternehmen dementsprechend einen

Ratgeber zum Thema Leasing

zur Verfügung. Die Variante lockt viele Menschen, verspricht sie doch ein Traumauto für kleines Geld. Das liegt auch an den oft sehr verlockenden Leasingangeboten der Hersteller. Für einen vergleichsweise kleinen finanziellen Einsatz können sich Leasingnehmer ihren Traum vom Neuwagen erfüllen. Da sich die Leasingraten flexibel wählen lassen und die Leasingsonderzahlung am Anfang diese Raten noch weiter absenkt, kann sogar ein gut ausgestatteter Mittelklassewagen für unter 300 Euro Monatsrate geleast werden. Solvenz ist allerdings die Voraussetzung für diese Art der Autofinanzierung. Personen mit negativer Schufa oder Firmen, denen niemand mehr Kredit geben würde, müssen leider verzichten.

Das Eigentum beim Leasing

Beim Leasing gehört das Auto fortwährend dem Leasinggeber (ebenso wie ein Mietwagen dem Vermieter gehört). Der Leasingnehmer muss dennoch einige Lasten schultern, die eigentlich typisch für Eigentümer sind, so die Steuer, die Versicherung und alle Wartungs-, Reparatur- und Inspektionskosten. Für den Kraftstoff muss er ohnehin allein aufkommen. Den normalen Verschleiß bezahlt der Leasingnehmer über seine monatliche Leasingrate.

Zu diesem gehören auch einige unausweichliche Gebrauchsspuren. Größere Schäden muss er allerdings gesondert bezahlen, doch hierfür schließt er eine Vollkaskoversicherung ab. Wenn diese eine Selbstbeteiligung enthält, muss der Leasingnehmer damit rechnen, dass er in deren Rahmen zur Kasse gebeten wird, falls er sich selbst eine Beule ins Auto gefahren hat. Fremdschäden reguliert obligatorisch die Teilkaskoversicherung, auch hier kann es eine Selbstbeteiligung geben. Das bedeutet: Ein Leasingnehmer behandelt das Auto vielfach wie Eigentum, auch wenn es ihm nicht gehört. Dafür nutzt er es vergleichsweise günstig und ist nicht vom Wertverlust betroffen. Diesen begleicht er ebenfalls über seine Leasingrate.

Der Vorteil für Leasingnehmer besteht darin, dass sie ohne die Mühen des Autokaufs und vor allem des Verkaufs ständig ein neues oder junges Auto fahren können. Dieser Gedanke ist sehr verlockend. Natürlich sind gegen diesen Aspekt die Gesamtkosten zu setzen, doch Leasing in einer bestimmten Preisklasse – etwa ab der gehobenen Mittelklasse aufwärts – lohnt sich tatsächlich auch finanziell. Wie hoch dieser Vorteil ist, hängt vom Fahrzeug ab.

Es gibt Marken, die nach einem Neukauf rasend schnell an Wert verlieren. Der Jaguar gehört beispielsweise dazu. Andere Marken und Modelle bleiben vergleichsweise wertstabil, bekannt dafür ist unter anderem der BMW. Dennoch gilt: Je teurer ein Auto ist, desto schneller muss es moralisch abgeschrieben werden und desto eher lohnt sich daher das Leasing.

Der Hintergrund: Ab der oberen Mittelklasse und erst recht im echten Premiumsegment bezahlen Sie zu einem großen Teil das Image der Marke (Jaguar ist ein Klassiker in dieser Hinsicht), das beim Neuwagen am höchsten ausfällt. Wenn der Wagen aber nicht mehr neu ist, bröckelt das Image rasant. Einige Premiumfahrzeuge werden von den Händlern als Tageszulassung (nur wenige Kilometer gefahren) mit 20 – 25 % Rabatt angeboten.

Das Ende des Leasingvertrages

Wenn der Leasingvertrag endet, können Sie sich als Leasingnehmer entscheiden, wie Sie mit dem Auto verfahren. Sie können den Wagen kaufen, alternativ vollkommen aus dem Leasing aussteigen oder – dritte Option – einen neuen Leasingvertrag für ein neues Fahrzeug abschließen. Das machen Sie von Ihren Präferenzen und Finanzen abhängig. Mit unserer Checkliste für die Rückgabe Ihres Leasingfahrzeuges geben Sie Ihr Fahrzeug komplett und sicher zurück.

Für einige Kunden ist das Leasing der erste Schritt zum Erwerb, sie probieren während einer mehr oder weniger langen Leasingphase eine neue Marke aus. Andere Menschen möchten in kürzeren Abständen immer wieder ein neues Auto fahren und bleiben daher bei der Variante des Leasings mit stets wechselnden Fahrzeugen. Eine dritte Gruppe nutzt diese Finanzierungsform als Überbrückung, weil sie in einer bestimmten Periode kein Auto besitzen möchten, es aber benötigen.

Markenübergreifendes Leasing bei autohaus24

Leasingverträge werden oft mit den Händlern eines bestimmten Herstellers abgeschlossen. Die Leasinggesellschaft gehört dann zum Hersteller. Der Leasingdienstleister autohaus24 operiert allerdings markenübergreifend und kann für etliche Modelle verschiedenster Hersteller besonders günstige Leasingkonditionen anbieten. Erfahrene Neuwagenleasing-Experten beraten die Kunden als Ansprechpartner auch telefonisch.

So viele Marken und Modelle auf einem einzigen Portal erleichtern Ihnen als Kunde den Vergleich. Immer wieder sind echte Schnäppchen zu finden: Durch Großkundenrabatte und auch durch günstig geschätzte Preisentwicklungen für Gebrauchtwagen sind einzelne Automodelle manchmal enorm günstig zu leasen. Die Faustregel besagt, dass sich Leasing bei teuren Fahrzeugen besonders lohnt. Das gilt vor allem dann, wenn es für diese Premiumwagen auch noch interessante Rabatte gibt. Die Leasingrate kann dann erstaunlich günstig ausfallen. Ihre genaue Höhe hängt immer von mehreren Faktoren ab:

  • Preis des Fahrzeugs inklusive möglichem Rabatt
  • Ausstattungsmerkmale
  • Laufzeit des Leasings
  • gefahrene Kilometer
  • Anzahlung

Auch wenn Premiumfahrzeuge in Relation zu einer Anschaffung wirklich günstig zu leasen sind, kann das Leasing eines kleineren Autos ebenfalls sehr interessant sein. Durch den niedrigen Preis kommen bei autohaus24 teilweise monatliche Leasingraten von 99 Euro zustande.

Das passende Leasingfahrzeug

Wie beim Autokauf ist auch beim Autoleasing die Entscheidung für das passende Fahrzeug nicht einfach. Das Auto könnte dem Leasingnehmer während der Vertragslaufzeit plötzlich zu groß oder zu klein, zu teuer im Unterhalt, zu billig oder auch zu protzig erscheinen. Manch ein Pärchen entscheidet sich für den sportlichen Zweisitzer, doch dann kommt Nachwuchs, das Auto wird zu klein.

Wenn nun ein längerer Leasingvertrag abgeschlossen wurde, steht die junge Familie plötzlich vor einem Dilemma: Soll sie noch ein Auto anschaffen? Das wäre zu teuer. In solchen Fällen ist der Leasingtausch oder das komplette Abgeben des Leasingvertrages an einen anderen Interessenten möglich. Wie das geht, erläutern die Experten von autohaus24.

Die richtige Laufleistung wählen

Wer sich für das Kilometerleasing entscheidet, muss vorab seine jährliche Laufleistung einigermaßen realistisch einschätzen. Zwar gibt es die Möglichkeit der Nachzahlung bei einer Kilometerüberschreitung, des Weiteren gewähren einige Leasingverträge gewisse Toleranzen, drittens ist während der Laufzeit bei absehbaren Mehrkilometern eine Anpassung des Leasingvertrages möglich – die Laufleistung wird dann gegen eine etwas größere Monatsrate angehoben. Bei einer Unterschreitung der vereinbarten Kilometer erhält der Leasingnehmer bei Vertragsende eine Erstattung.

Dennoch sind all die genannten Lösungen mit Kosten verbunden. Am günstigsten fährt der Leasingnehmer mit einer recht exakt prognostizierten Laufleistung. Wie gehen Sie dabei vor? Nun, ermitteln Sie zunächst, wie viele Kilometer Sie im Durchschnitt der vergangenen vier bis fünf Jahre jährlich zurückgelegt haben, dann überlegen Sie, ob sich an Ihren Lebensumständen während der nun folgenden Leasingdauer viel ändern wird. Wenn das nicht der Fall ist, verwenden Sie den ermittelten Durchschnitt als Laufleistung für Ihr Leasingfahrzeug. Wenn sich doch viel ändern dürfte (etwa, weil Sie ein Unternehmen gegründet haben und das Fahrzeug geschäftlich nutzen), kalkulieren Sie scharf.

Fazit zu autohaus24

Das Portal bietet Modelle vieler Marken an und zeichnet sich durch eine große Flexibilität bei den Leasingkonditionen aus. Ein erfahrenes Team berät und betreut die Kunden umfassend, sodass sich Privat- und Gewerbeleasing hier wirklich lohnt.

So finden Sie den Anbieter:

autohaus24 GmbH
Zugspitzstraße 1
D-82049 Pullach
Tel: Tel.: 0381-80 70 56 84
E-Mail: info@autohaus24.de
Fax: 0381-80 70 29 41
Web: www.autohaus24.de