Skip to main content

Audi A4 Leasing Angebote für Privat & Gewerbe

Der Audi A4 (früher: Audi 80) ist schon seit 1972 die Mittelklasse von Audi. Von allen Audi-Baureihen nimmt der A4 die Spitzenposition hinsichtlich der Produktionszahlen ein, auch belegt er im Ranking der in Deutschland gefahrenen Autos einen Platz unter den Top 4 neben dem VW Golf, dem VW Passat und dem 3er BMW. Dementsprechend ist das Leasing des Audi A4 ebenfalls sehr bedeutsam – hier vor allem das Gewerbeleasing. Etwa 85 – 90 % aller Fahrer eines Audi A4 sind Gewerbetreibende oder Angestellte als Dienstwagenfahrer, deren Unternehmen den Wagen geleast haben. Die beliebteste Variante ist der Audi A4 Avant als Kombi.

Aktuell ist kein Leasingangebot verfügbar.


Der Audi A4 B9

Seit 2015 gibt es den Audi A4 in der intern als B9 bezeichneten Baureihe. Er ist mit Ottomotoren in den Größenordnungen zwischen 1,4 bis 3,0 Liter (110 bis 331 kW) und Dieselmotoren zwischen 2,0 bis 3,0 Liter (90 bis 255 kW) ausgestattet. Das sehr sichere Fahrzeug erhielt im Euro-NCAP-Crashtest 5 Sterne (höchste Bewertung) und die Auszeichnung „Goldenes Lenkrad“ in der Kategorie der Mittelklassewagen. Audi brachte beim jüngsten A4 die Stufenhecklimousine und die Kombivariante (Avant) zum selben Zeitpunkt heraus, ein Novum in der Unternehmensgeschichte.

Die technische Basis ist die moderne Plattform „MLB Evo“, auf der auch der jüngste Audi Q7 basiert. Audi lässt den A4 in Ingolstadt und Neckarsulm produzieren. Sein Design setzt sich vom Vorgängermodell durch einen breiteren, niedriger gestalteten Singleframe-Kühlergrill ab. Schon mit der Motorhaube beginnt die Seitenlinie, sie erstreckt sich bis zu den äußeren Kanten der Kotflügel. Damit ähnelt der moderne A4 stark seinem Vorgängermodell. Dieses designerische Konzept – optische Änderungen einer neuen Generation nur behutsam vorzunehmen – praktiziert BMW schon seit Jahrzehnten. Es hat den Vorteil, dass man den langlebigen Fahrzeugen nicht auf den ersten Blick ansieht, aus welchem Baujahr sie stammen. Das wirkt sich auf den immateriellen Wert aus, der sich handfest in einem höheren Wiederverkaufswert als Gebrauchswagen niederschlägt.

Natürlich gibt es immer kleine Änderungen, die Kenner aufmerken lassen und im Übrigen dem Zeitgeist geschuldet sind. Beim jüngsten A4 – dem B9 – sind das beispielsweise die Außenspiegel, die auf der Türbrüstung montiert sind. Ebenso verpassen die schmalen Rückleuchten dem Heck eines A4 neuerdings ein sehr elegantes Finish. Im unteren Bereich der Heckstoßstange gibt es nun zusätzlich separate Reflektoren. Der Innenraum unterscheidet sich optisch deutlich vom Vorgänger, er orientiert sich stark am Audi Q7. Auf dem Armaturenbrett wurde ein 7- bis 8,3-Zoll-Farbbildschirm montiert (je nach Modell), der in 800 × 480 oder 1.024 × 480p auflöst und die Navigations- und Infotainmentdaten darstellt.

Die Bedienelemente sind nun horizontal angeordnet, die Klimatisierung wird mit Schaltern direkt unter den Düsen für die Belüftung bedient. Darunter gibt es eine zusätzliche Schalterreihe für die Ansteuerung wichtiger Fahrzeugfunktionen. Die Bedienschnittstelle ist die jüngste MMI-Generation. Sie verzichtet auf viele Tasten, überzeugt mit überarbeiteter Menüführung, stellt acht frei belegbare Schnellwahltasten zur Verfügung und setzt überdies auf Joystick und Touchpad.

Ausstattungslinien

  • A4 Grundausstattung: 16-Zoll-Aluminiumfelgen, Multifunktionslenkrad
  • A4 sport: 17-Zoll-Aluminiumfelgen, Multifunktionslederlenkrad, Sportsitze, Glanzpaket
  • A4 design: 17-Zoll-Aluminiumfelgen, Multifunktionslederlenkrad, Mittelkonsole mit Kunstlederbezug, Licht- und Glanzpaket

Die Ausstattungslinien sport und design wurden an vielen Stellen in Chromoptik designt. Alle Modellen sind serienmäßig mit Keyless Start und einem Geschwindigkeitsbegrenzer ausgestattet. Letzterer limitiert die Geschwindigkeit des Fahrzeugs bei einer vom Fahrer eingestellten Maximalgeschwindigkeit. Ebenfalls zur Serienausstattung aller Fahrzeuge gehören Xenonlicht, LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten.

Matrix-LED-Scheinwerfer stehen optional zur Verfügung, sie ermöglichen das blendfreie Fernlicht durch eine variable Lichtverteilung. Die A4-Modelle ab 190 PS sind serienmäßig mit einer Fahrdynamikregelung ausgestattet. Dieses Audi drive select ermöglicht Änderungen der Gaspedalkennlinie, der Automatikgetriebeabstimmung und der Lenksystemübersetzung. Als Zusatzausstattung können die Fahrer ein adaptives Fahrwerk wählen, das elektronisch die Dämpfung regelt. Ebenso ist im Innenraum optional das virtual cockpit erhältlich.

Dieses ersetzt das analoge Kombiinstrument durch ein LC-Display, das nicht nur die Geschwindigkeit und die Motordrehzahl anzeigt, sondern auch weitere Fahrzeugparameter sowie Medien- und Navigationsinformationen. Eine bemerkenswerte Sonderausstattung des A4 ist die Möglichkeit, die LED-Innenbeleuchtung in der Farbe zu ändern.

Infotainment im A4, Assistenzsysteme

Der A4 verfügt über Audi Connect. Damit können die Insassen auf Onlinedienste per Bluetoothkopplung zugreifen. Mit dem Audi Smartphone Interface können Apple CarPlay oder Google Android Auto via USB genutzt werden. Das 3D-Soundsystem (755 Watt) stammt von Bang & Olufsen. Die Fahrerassistenzsysteme wurden gegenüber dem Vorgängermodell aufgewertet. Der jüngste A4 ist serienmäßig mit dem Notbremsassistenten Pre Sense City ausgestattet, auch verfügen die Wagen über einen Abstandsregeltempomaten (Adaptive cruise control), der beim Automatikgetriebe bis zu 250 km/h funktioniert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leasing eines Audi A4

Wie erwähnt ist der Audi A4 Avant (Kombi) ein absoluter Favorit beim Gewerbeleasing. In den entsprechenden Zahlen für diesen Bereich werden die Fahrzeuge von Kleinunternehmern (Gewerbetreibenden) und die Dienstwagen der Angestellten von größeren Firmen gleichermaßen erfasst. Darüber hinaus gibt es durchaus auch das Privatleasing des Audi A4 in einem nennenswerten Umfang. Immerhin handelt es sich um ein leistungsfähiges, aber immer noch bezahlbares Premiumfahrzeug.