Skip to main content

Aktuellen Leasing Angebote

Privatleasing,Gewerbeleasing Top Angebot MAXUS eDELIVER 9 für 236,81 € brutto leasen

  • 24 Monate

  • 5.000 km

  • Elektro

  • LF 0.31

Leasingrate/Monat

inkl. MwSt. 236,81

(exkl. MwSt.) 199,00 €

 

Kombinierte CO2-Emission: 0 g/km, Kombinierter Stromverbrauch: 32.8 kWh/100km, CO2-Klasse: A

Zum Leasing Angebot **
Gewerbeleasing Top Angebot Opel Grandland für 95,57 € brutto leasen

  • 24 Monate

  • 5.000 km

  • Benzin

  • LF 0.32

Leasingrate/Monat

inkl. MwSt. 95,57

(exkl. MwSt.) 80,31 €

 

Kombinierte CO2-Emission: 146 g/km, Kombinierter Kraftstoffverbrauch: 6.5 l/100 km, CO2-Klasse: E

Zum Leasing Angebot **
Gewerbeleasing Top Angebot Opel Grandland für 95,57 € brutto leasen

  • 24 Monate

  • 5.000 km

  • Benzin

  • LF 0.32

Leasingrate/Monat

inkl. MwSt. 95,57

(exkl. MwSt.) 80,31 €

 

Kombinierte CO2-Emission: 146 g/km, Kombinierter Kraftstoffverbrauch: 6.5 l/100 km, CO2-Klasse: E

Zum Leasing Angebot **
Gewerbeleasing Top Angebot Opel Grandland für 111,00 € brutto leasen

  • 24 Monate

  • 5.000 km

  • Benzin

  • LF 0.34

Leasingrate/Monat

inkl. MwSt. 111,00

(exkl. MwSt.) 93,28 €

 

Kombinierte CO2-Emission: 144 g/km, Kombinierter Kraftstoffverbrauch: 5.5 l/100 km, CO2-Klasse: E

Zum Leasing Angebot **

Weitere Leasingangebote

Gewerbeleasing Top Angebot
Renault Kangoo E-TECH für 180,67 € netto leasen

  • 24 Monate

  • 10.000 km

  • Elektro

  • LF 0.57

Leasingrate/Monat

inkl. MwSt.215,00

(exkl. MwSt.) 180,67 €

Stromverbrauch kombiniert 18.6kWh/100 km* · Emissionen kombiniert 0 g/km CO2* · CO2-Klasse A

Details
Privatleasing Top Angebot
Cupra Born Elektro für 189,00 € brutto leasen inkl. Wartung

  • 24 Monate

  • 10.000 km

  • Elektro

  • LF 0.58

Leasingrate/Monat

inkl. MwSt.189,00

(exkl. MwSt.) 158,82 €

Stromverbrauch kombiniert 15,5 kWh/100 kmkWh/100 km* · Emissionen kombiniert 0 g/km CO2* · CO2-Klasse A

Details
Gewerbeleasing Top Angebot
Opel Mokka für 74,79 € netto leasen

  • 24 Monate

  • 5.000 km

  • Benzin

  • LF 0.41

Leasingrate/Monat

inkl. MwSt.89,00

(exkl. MwSt.) 74,79 €

Verbrauch: innerorts kA l/100 km · außerorts kA l/100 km · kombiniert 5,5 l/100 km* · Emissionen kombiniert 124 g/km CO2* · CO2-Klasse D

Details
Gewerbeleasing Top Angebot
Volkswagen Golf GTI für 189,00 € netto leasen Inklusive Wartung und Inspektion

  • 36 Monate

  • 10.000 km

  • Benzin

  • LF 0.56

Leasingrate/Monat

inkl. MwSt.224,91

(exkl. MwSt.) 189,00 €

Verbrauch: innerorts kA l/100 km · außerorts kA l/100 km · kombiniert 7,1 l/100 km* · Emissionen kombiniert 162 g/km CO2* · CO2-Klasse F

Details
Gewerbeleasing Top Angebot
Citroën C4 X für 77,06 € netto leasen inkl. Wartung & Verschleiß

  • 24 Monate

  • 5.000 km

  • Benzin

  • LF 0.57

Leasingrate/Monat

inkl. MwSt.91,70

(exkl. MwSt.) 77,06 €

Verbrauch: innerorts kA l/100 km · außerorts kA l/100 km · kombiniert 5,3 l/100 km* · Emissionen kombiniert 120 g/km CO2* · CO2-Klasse D

Details

Preiswert-leasen.de Magazin

Unfall auf dem Parkplatz: Was es zu beachten gilt.

Unfall auf dem Parkplatz: Was es zu beachten gilt

Ein Unfall auf dem Parkplatz ist ein alltägliches Ereignis, das jedoch einige Besonderheiten aufweist. Es ist wichtig, zu wissen, wie man sich in einer solchen Situation verhält. Verhalten bei einem Unfall auf dem Parkplatz Unfallstelle sichern: Zunächst einmal ist es wichtig, die Unfallstelle zu sichern. Schalten Sie die Warnblinkanlage ein und stellen Sie ein Warndreieck auf, wenn nötig. Dies hilft, weitere Unfälle zu vermeiden und signalisiert anderen Fahrern, dass ein Unfall passiert ist. Hilfe leisten: Wenn jemand verletzt wurde, leisten Sie Erste Hilfe und rufen Sie den Rettungsdienst. Ihre Gesundheit und Sicherheit haben oberste Priorität. Polizei und Versicherung informieren: Informieren […]

weiterlesen
Hauptuntersuchung: Die wichtigsten Prüfpunkte

Hauptuntersuchung: Die wichtigsten Prüfpunkte

Die Hauptuntersuchung (HU), auch als TÜV bekannt, ist eine gesetzlich vorgeschriebene Untersuchung, die die Sicherheit und Umweltverträglichkeit von Fahrzeugen sicherstellt. Die ist ein wichtiger Bestandteil der Fahrzeugsicherheit und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Durch regelmäßige Wartung und Pflege Ihres Fahrzeugs können Sie dazu beitragen, dass Ihr Fahrzeug die Hauptuntersuchung problemlos besteht. Denken Sie daran, dass die Sicherheit auf der Straße immer an erster Stelle stehen sollte. Hier sind einige der wichtigsten Prüfpunkte, die während einer Hauptuntersuchung berücksichtigt werden. Beleuchtung und Elektrik: Die Beleuchtung und Elektrik des Fahrzeugs sind entscheidend für die Sicherheit auf der Straße. Die Prüfer […]

weiterlesen
THG-Prämie Privatkunden Elektroautos

THG-Prämie für Privatkunden

Die THG-Prämie ist ein finanzieller Anreiz für Halter von Elektrofahrzeugen, der aus der THG-Quote resultiert. Hier ist ein ausführlicher Ratgeber, der verschiedene Aspekte der THG-Prämie für Privatkunden erklärt: Was ist die THG-Prämie? Die Treibhausgas-Prämie (THG-Prämie) ist eine staatliche Förderung, die darauf abzielt, den Kauf von umweltfreundlichen Fahrzeugen zu fördern. Ziel ist es, den Ausstoß von Treibhausgasen im Verkehrssektor zu reduzieren und den Umstieg auf emissionsarme oder -freie Fahrzeuge zu unterstützen. Welche Fahrzeuge werden gefördert? Nur reine Elektrofahrzeuge (BEV) sind förderfähig, keine Plug-in-Hybride. Wer kann die THG-Prämie beantragen? Privatpersonen, die in Deutschland ihren Wohnsitz haben, können die THG-Prämie beantragen, sofern sie die spezifischen […]

weiterlesen
Der Verbandskasten im Auto. Was gilt es zu beachten?

Der Verbandskasten im Auto. Was gilt es zu beachten?

Ein Verbandskasten ist ein unverzichtbarer Bestandteil jedes Fahrzeugs. Er enthält wichtige medizinische Versorgungsmaterialien, die bei einem Unfall oder einer Verletzung helfen können. In diesem Artikel werden wir besprechen, was ein Verbandskasten beinhalten sollte und wo er im Auto aufbewahrt werden sollte. Was muss ein Verbandskasten beinhalten? Ein Verbandskasten sollte eine Reihe von Gegenständen enthalten, die zur Erstversorgung von Verletzungen benötigt werden. Dazu gehören: Verbandmaterial: Dies umfasst sterile Kompressen, Verbandpäckchen, elastische Binden und Pflaster. Schere: Eine Schere wird benötigt, um Verbandmaterial auf die richtige Größe zu schneiden. Einmalhandschuhe: Diese schützen sowohl den Helfer als auch den Verletzten vor Infektionen. Rettungsdecke: Sie […]

weiterlesen
Wissenswertes über Fahrschulen und den Führerschein

Wissenswertes über Fahrschulen und den Führerschein

Die Wahl der richtigen Fahrschule, die Kenntnis der durchschnittlichen Dauer und Kosten der Fahrschulausbildung und das Wissen um die Möglichkeit eines Fahrschulwechsels sind wichtige Aspekte auf dem Weg zum Führerschein. Mit der richtigen Planung und Vorbereitung kann dieser Weg jedoch erfolgreich gemeistert werden. Die richtige Fahrschule finden Sich im “Fahrschul-Dschungel” zurechtzufinden, kann zunächst überwältigend erscheinen, aber mit den richtigen Schritten kann der Prozess vereinfacht werden. Hier sind einige Schritte, die Ihnen helfen können, den Einstieg zu finden: Bestimmen Sie Ihre Anforderungen: Überlegen Sie, was Sie von einer Fahrschule erwarten. Möchten Sie eine Schule, die flexible Unterrichtszeiten anbietet? Legen Sie Wert […]

weiterlesen
Der Unterschied zwischen Leistung und Drehmoment

Der Unterschied zwischen Leistung und Drehmoment

Wenn es um Motoren geht, sind zwei Begriffe, die oft zur Sprache kommen, Leistung und Drehmoment. Aber was bedeuten diese Begriffe eigentlich und wo liegt der Unterschied zwischen ihnen? Was ist Drehmoment? In der Welt der Physik und Technik ist das Drehmoment ein grundlegendes Konzept, das oft missverstanden wird. Definition von Drehmoment Das Drehmoment, auch als Moment bezeichnet, ist eine physikalische Größe, die die Drehwirkung einer Kraft beschreibt. Es wird in der Einheit Newtonmeter (Nm) gemessen und ist das Produkt aus der angreifenden Kraft und dem Abstand dieser Kraft zur Drehachse. Drehmoment in der Praxis In der Praxis ist das […]

weiterlesen
THG-Prämie für Elektroautos

THG-Prämie für Firmenwagen: Ein umfassender Ratgeber

Die Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) ist ein Instrument zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor. Für Unternehmen bietet sich eine attraktive Möglichkeit, durch die Nutzung von Elektrofahrzeugen als Firmenwagen nicht nur zur Nachhaltigkeit beizutragen, sondern auch von finanziellen Anreizen zu profitieren. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wichtige zur THG-Prämie für Firmenwagen. Was ist die THG-Prämie? Die THG-Prämie ist ein finanzieller Anreiz für Halter von Elektrofahrzeugen, der aus der THG-Quote resultiert. Die THG-Quote verpflichtet Unternehmen, die fossile Kraftstoffe in Verkehr bringen, ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Diese Unternehmen können ihre Quotenverpflichtungen durch den Kauf von THG-Zertifikaten erfüllen, die von Haltern emissionsarmer Fahrzeuge, wie Elektrofahrzeugen, […]

weiterlesen
Verschleißteile beim Auto: Kosten, Wechselintervalle und Schadensanzeichen

Verschleißteile beim Auto: Kosten, Wechselintervalle und Schadensanzeichen

Verschleißteile sind essenzielle Komponenten eines Fahrzeugs, die im Laufe der Zeit und durch den täglichen Gebrauch abnutzen. Um die Sicherheit und Leistung Ihres Autos zu gewährleisten, ist es wichtig, diese Teile regelmäßig zu überprüfen und bei Bedarf zu ersetzen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Verschleißteile besonders beachtet werden sollten, wie viel deren Austausch kosten kann, wann sie gewechselt werden sollten und wie Sie Schäden erkennen können. Wichtige Verschleißteile und ihre Wechselintervalle Bremsbeläge Bremsbeläge und -scheiben sind einige der am häufigsten ausgetauschten Verschleißteile. Sie sind entscheidend für die Sicherheit des Fahrzeugs und sollten bei Anzeichen von Verschleiß sofort ersetzt werden. […]

weiterlesen
Hier geht’s zu unserem Leasing Magazin

Leasing Ratgeber

Leasing für junge Fahrer

Leasing für junge Fahrer: was sollten Fahranfänger beim Auto leasen beachten?

Leasing kann eine attraktive Option für junge Fahrer sein, die sich ein Auto wünschen, aber nicht die finanziellen Mittel für den Kauf eines Neuwagens haben. Es gibt jedoch einige Besonderheiten und Tipps, die junge Fahrer beachten sollten, wenn sie ein Auto leasen möchten. Erstens ist es wichtig zu verstehen, was Leasing eigentlich ist. Beim Leasing handelt es sich um eine Art Mietvertrag, bei dem der Leasingnehmer für eine bestimmte Zeit und gegen Zahlung einer monatlichen Rate das Recht erhält, ein Fahrzeug zu nutzen. Nach Ablauf der Leasingzeit wird das Fahrzeug an den Leasinggeber zurückgegeben. Eine der Besonderheiten des Leasings für […]

weiterlesen
Firmenwagen Anschaffungskosten

Abschreibung von Firmenwagen: Was müssen Sie beachten?

Für die eigene Nutzung oder für die Außendienstmitarbeiter stellen Firmenchefs oft einen Firmenwagen bereit. Das Modell ist in vielen Unternehmen und Branchen üblich und vorteilhaft. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ist die Anschaffung eines oder mehrerer Firmenwagen jedoch ein komplexer und facettenreicher Prozess, bei dem es unter anderem auch um deren Abschreibung geht. Diese ist betriebswirtschaftlich und steuerlich relevant. Abschreibung bei einem Fahrzeugkauf Sie müssen ein Dienstfahrzeug nicht kaufen, sie können es auch leasen. Beim Leasing entfallen komplexe Abschreibungsregeln, stattdessen setzen Sie die Leasingrate direkt und monatlich von der Steuer ab. Das gilt als transparenter und vorteilhafter. Ob […]

weiterlesen
Umweltbonus Förderung Hybrid und E-Auto

Umweltbonus Leasing: Sparen bei E-Autos mittels BAFA-Prämie

Umweltschonende Elektromobilität wird heutzutage immer wichtiger. Immer mehr Menschen denken aktuell darüber nach sich ein Elektrofahrzeug oder ein Hybridfahrzeug mit Plug-In-Technik zuzulegen und dem altbekannten Benzin- oder Dieselmotor endlich abzuschwören.Um mehr Menschen hierfür zu gewinnen und diese bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen, hat der deutsche Staat, gemeinsam mit den Autoherstellern, finanzielle Anreise geschaffen: den sogenannten Umweltbonus, der aufgrund des Engagements für mehr Klimaschutz eingeführt wurde. Mit diesem Bonus lässt sich sowohl beim Kauf als auch beim Leasen von förderfähigen E-Autos eine Menge Geld sparen. Update 01.09.2023 – Ab dem 1. September 2023 dürfen nur noch Privatpersonen Anträge einreichen. Das bedeutet, […]

weiterlesen
Loyalisierung bei Leasing Angeboten

Loyalisierung bei Leasing Angeboten – was bedeutet das?

Was bedeutet Loyalisierung? In der Automobilbranche sind einige Prämien im Umlauf, so dass Sie bei einigen Leasingangeboten den Begriff Loyalisierung vorfinden. Aber was genau bedeutet das für den Kunden und was möchte der Hersteller mit diesem Angebot erreichen? Bei der Loyalisierung bekommen Sie als Kunden einen Nachlass auf ein Leasingangebot, wenn sie ein Modell des Herstellers oder des Markenverbundes besitzen. Dabei müssen Sie meist einen auslaufenden Leasingvertrag (Rückläufer), einen auslaufenden Finanzierungsvertrag oder ein in bar erworbenes Fahrzeug des Herstellers besitzen. Dieses muss dann einen bestimmten Zeitraum auf den Halter des neuen Fahrzeuges zugelassen gewesen sein. Meist werden 6 Monate als […]

weiterlesen
Mit dem Leasingfahrzeug ins Ausland fahren

Urlaub oder Geschäftsreise mit dem Leasingfahrzeug im Ausland

Besitzer eines Leasingfahrzeugs stellen sich immer wieder die Frage, ob ein Urlaub oder eine Geschäftsreise mit dem Fahrzeug im Ausland möglich ist. Speziell natürlich die Frage, ob dabei Besonderheiten der Leasinggesellschaft oder der Versicherung zu beachten sind. In unserem Beitrag haben wir Ihnen dazu alle wichtigen Details zusammengefasst. Mit dem Leasingfahrzeug ins Ausland fahren Eine Fahrt mit dem Leasingwagen für eine Urlaubsreise oder für eine Geschäftsreise sind meist problemlos möglich. Das Fahrzeug kann für Fahrten ins Ausland genutzt werden. Insbesondere bei Fahrten innerhalb der EU oder in die Schweiz ist für die Leasinggeber oder auch die Versicherung kein Problem. Urlaubs- […]

weiterlesen
Förderung e-Auto sinkt deutlich - Plug-In-Förderung fällt weg

Förderung e-Auto sinkt deutlich – Plug-In-Förderung fällt weg

Ampel geht Förderung an den Kragen. Der Umweltbonus für E-Autos wird fortgesetzt und auf batterie- und brennstoffzellenbetriebene Fahrzeuge konzentriert. Damit fällt ab 2023 die Plug-In-Hybrid Förderung komplett weg. Laut der Bundesregierung wird sich die Förderung für elektrische Fahrzeuge ab 1. Januar 2023 nur noch auf Kraftfahrzeuge konzentrieren, die nachweislich einen positiven Klimaschutzeffekt haben. Das bedeutet konkret, dass der Umweltbonus ab 1. Januar 2023 nur noch auf batterie- und brennstoffzellenbetriebene Fahrzeuge ausgezahlt wird. Maßgeblich für die Förderung soll auch weiterhin das Datum des Förderantrags bleiben, welcher die Fahrzeugzulassung voraussetzt. Leider wurde hier keine Änderung mit dem Datum der vertraglichen Bestellung des […]

weiterlesen
Elektroauto Leasing

Elektroauto Leasing Angebote – Beliebte Elektrofahrzeuge leasen

Das Elektroauto Leasing gilt angesichts der viel zu hohen Luftverschmutzung durch konventionelle Antriebe als die Zukunft unserer Mobilität. Die Fahrzeuge sind innovativ und zukunftsweisend, dennoch liegen ihre Zulassungszahlen sehr weit unter denen für kraftstoffbetriebene Fahrzeuge. Der Verbrennungsmotor schafft mit einer Tankfüllung einfach ganz andere Reichweiten. Zwar holen die Elektroautos in dieser Hinsicht auf, doch dann stellt sich das Problem des Batterieverschleißes. Dem können Fahrer beim E-Auto Leasing möglicherweise mit einer Akkumiete begegnen. Elektroauto Leasing Angebote nach Leasingfaktor Elektroantrieb: spätes Comeback Dass wir bei unserer Automobilität eher auf Verbrennungs- als auf Elektromotoren setzen, ist gar nicht selbstverständlich. Es ist auch historisch […]

weiterlesen
Aktuelle 2022 Förderung für E-Autos und Hybrid-Fahrzeuge

Aktuelle 2022 Förderung für E-Autos und Hybrid-Fahrzeuge

Hadern Sie auch noch mit dem Gedanken, ein E-Auto oder ein Hybrid-Fahrzeug zu kaufen? Sie möchten Ihren Beitrag zu einer besseren Umwelt leisten und die Benzinpreise sind mittlerweile mehr als schmerzhaft. Vor den hohen Kosten von E-Autos oder Hybrid-Fahrzeugen müssen Sie keine Angst haben, denn es gibt Förderungen, die richtig hilfreich sind. Die Innovationsprämie ist unverändert bis zum 31. Dezember 2022 fortgeführt worden. Steuerbefreiung für E-Autos Beim Kauf eines Elektroautos, das bis zum Jahr 2025 zugelassen wurde, müssen Sie 10 Jahre keine Kfz-Steuer bezahlen. Selbst wenn in dieser Zeit der Halter wechselt, ändert das nicht an der Steuerbefreiung. Somit würde […]

weiterlesen
Weitere Leasing Ratgeber Themen

Die besten Leasing Angebote für Neuwagen und Gebrauchtfahrzeuge

Herzlich Willkommen auf unserem großen Auto Schnäppchen Portal für Leasing Fahrzeuge!
Sie sind auf der Suche nach einem besonders billigen KFZ Leasingvertrag? Dann sind sie bei uns absolut richtig. Unser Team liebt Autoschnäppchen und damit auch besonders günstige Leasing-Angebote. Wir suchen für unsere Leser ständig die besten Neuwagen Leasingangebote von Autoherstellern und Autohändlern und präsentieren diese übersichtlich auf unserer Seite. Selbstverständlich ist unsere Dienstleistung absolut kostenlos für die Nutzer. Egal ob Privat- oder Gewerbeleasing: Mit unserer Hilfe findet jeder Leasing Interessent, der auf der Suche nach einem preiswerten Leasingwagen ist, (s)ein passendes Leasing Schnäppchen. Wir berichten zudem auch regelmäßig über aktuell laufende Sonderaktionen der bekannten Autohäuser und Hersteller bei dem sich eine Menge Geld sparen lässt. Des Weiteren finden Sie bei uns auch sehr interessante Gebrauchtwagenleasing Angebote.

Wie funktioniert Leasing?

Unser mehrköpfiges Team sucht 365 Tage im Jahr nach den besten Leasingangeboten und stellt diese tagesaktuell auf unserem Leasingschnäppchen-Portal preiswert-leasen.de ein. Somit geben wir potenziellen Leasingnehmern eine Leasingmarktplatz an die Hand, um auf einen Blick Ihren neuen Traumwagen für kleines Geld zu finden. Die eigene mühsame und zeitaufwendige Suche auf unzähligen Leasingangebotsseiten im Internet entfällt. Mit nur wenigen Klicks finden Sie somit im Nu massenhaft passende aktuelle Leasingangebote vieler Autohändler und Autohersteller.

Wir nutzen unsere jahrelange Erfahrung und präsentieren unseren Lesern nur besonders günstige und seriöse Angebote. Um ein passendes Angebot zu finden, bedarf es nur weniger Angaben vom Interessenten. Mit diesen lassen sich alle interessanten Leasingangebote auf unserer Seite bequem finden.

Für wen eignet sich Leasing?

Vor einigen Jahren verband man das typische Autoleasing i.d.R. als eine der Dinge die überwiegend nur für Gewerbetreibende (Firmenwagen) interessant sind. Diese Denkweise hat sich in der Zwischenzeit gottseidank bei den meisten Menschen geändert. Heutzutage wissen die meisten von uns, dass es auch für Privatpersonen durchaus interessant und auch lohnenswert sein kann, sein Fahrzeug zu leasen statt es zu kaufen bzw. es zu finanzieren.

Das haben auch alle großen Autohersteller und Autohändler erkannt und bieten immer öfters auch spezielle Angebote für Otto-Normal-Verbraucher ohne Gewerbeschein an. So verwundert es einen auch nicht, dass man in letzter Zeit immer mehr Privatleasingangebote mit wirklich guten Konditionen in der Werbung sieht. Kein Wunder also das heutzutage jedes dritte Fahrzeug geleast ist.

Aber egal ob privat oder geschäftlich: ein Kilometerleasing ist besser als das altbekannte Restwertleasing und hat sich in den letzten Jahren auch zu Recht zunehmend durchgesetzt. Aus diesem Grund finden Sie bei uns i.d.R. auch nur Kilometerleasingangebote.

Wir haben in dieser Übersicht alle Vor- und Nachteile zusammengefasst, die das Leasen eines Neuwagens oder auch Gebrauchtwagens in der Regel mit sich bringt.

Vorteile beim Leasing

  • Sie fahren immer ein topaktuelles Fahrzeug und nutzen alle Vorteile der Herstellergarantie bzw. zumindest der Sachmängelhaftung. Kosten für teure Reparaturen gehören damit i.d.R. der Vergangenheit an. Am Ende der Laufzeit können Sie problemlos auf ein neues Modell umsteigen.
  • Gewerbetreibende haben steuerliche Vorteile beim Leasing. Die Steuergesetzgebung erlaubt es, die monatlichen Leasingraten und auch eine Sonderzahlung in voller Höhe als Betriebsausgaben von der Steuer abzusetzen.
  • Sie müssen nicht, wie beim Kauf eines Fahrzeuges, mehrerer tausend Euro auf einmal bezahlen, sondern Sie haben während der Laufzeit eine niedrige und konstante Leasingrate. Somit haben Sie Planungssicherheit durch feste Monatsraten.
  • Bei echten Leasingschnäppchen sind alle anfallenden Kosten während der Laufzeit oft geringer, als der Wertverlust beim Kauf bzw. der Finanzierung eines Neuwagens.
  • Sie haben keine Arbeit mit dem Verkauf des Altfahrzeuges. Dies spart Ihnen Zeit und Nerven.
  • Bei Unternehmen hat ein Leasingfahrzeug keinen Einfluss auf den Verschuldungsgrad, da das Fahrzeug nicht in der Bilanz des Leasingnehmers, sondern lediglich in der Gewinn- und Verlustrechnung auftaucht

Nachteile beim Leasing

  • Es ist relativ schwierig, einen laufenden Leasingvertrag vor Vertragsende zu beenden. Vor allem bei einer Arbeitslosigkeit bei Privatpersonen bzw. gesunkenen Einnahmen bei Gewerbetreibenden besteht immer die Gefahr, die monatlichen Raten nicht mehr bezahlen zu können.
  • Bei Rückgabe des Fahrzeuges werden dem Leasingnehmer alle entstandenen Schäden (z.B. Beulen und Dellen, tiefe Kratzer im Lack, Bordsteinschäden in den Felgen, etc.) in Rechnung gestellt. Also gehen Sie sorgsam mit dem Fahrzeug um!
  • Mehrkilometer können oft teuer werden. Hier also vor Vertragsabschluss einen passenden Vertrag wählen!
  • Sie müssen das Leasingfahrzeug zwangsläufig Vollkasko versichern (was bei einem Neufahrzeug allerdings immer sinnvoll ist). Somit ist das Thema Versicherung des Leasingfahrzeugs sehr wichtig.
  • Die genaue Einhaltung aller Inspektionstermine sind pflicht.
  • Sie verzichten auf die Vorteile bei Barzahlungen. Wer sein Auto bar bezahlt kann in der Regel besonders hohe Rabatte bei den Händlern heraus handeln.
  • Privatpersonen haben keinen steuerlichen Vorteil beim Leasen.
  • Es fallen immer wieder Kosten für die Zulassung, die Kennzeichen und die Überführung des neuen Leasingfahrzeugs an. Das ganze natürlich ausgehend davon, dass alle 2 bis 3 Jahre ein neuer Leasingvertrag abgeschlossen wird.
 

Privatleasing vs. Gewerbeleasing

Wir weisen in jedem unserer Leasingangebote darauf hin, ob es sich um ein Angebot für Privatpersonen oder für Gewerbetreibende handelt.

Während bei Privatleasing quasi alle Menschen (Bonität vorausgesetzt) solch ein Angebot nutzen können, benötigen Sie bei einem Gewerbeleasingvertrag, wie der Name bereits unschwer vermuten lässt, zwangsläufig ein Gewerbe und einen Gewerbeschein. Somit sind solche Angebote ausschließlich Selbständigen und Freiberuflern vorbehalten.

Da diese meist die Leasingrate bei der Steuer geltend machen können, werden alle Preisangaben auch i.d.R. in netto angegeben. Die Kosten beim Privatleasing werden stattdessen immer in brutto (also einschl. 19% Mehrwertsteuer) angegeben.

Es gibt allerdings auch Leasingangebote, die sich sowohl an Privat- als auch an Geschäftskunden richten. Diese werden i.d.R. meist in brutto angezeigt.

Die benötigte jährliche Laufleistung wählen

Bevor Sie sich für das ein oder andere Leasingangebot entscheiden, sollen Sie im Vorfeld unbedingt einige wichtige Dinge bedenken, um keinen Schiffbruch zu erleiden. So ist es zwingend erforderlich, dass Sie bereits vor Vertragsabschluss die jährliche Laufleistung möglichst genau abschätzen können, da es ansonsten Nachträglich relativ teuer werden kann. Wer z.B. statt der gewählten 10.000 km im Jahr plötzlich 17.000 km fährt muss die Mehrkilometer nachträglich an den Leasinggeber bezahlen.

Der Preis für jeden Mehrkilometer richtet sich meist nach der gewählten Fahrzeugklasse und kann sehr stark variieren. So dürfte jedem schnell klar sein, dass ein Kilometer mehr bei einem Kleinwagen erheblich weniger kostet als bei einem großen und teuren Fahrzeug. Sie sollten sich also bereits im Vorfeld einen möglichst passenden Vertrag wählen, um kostspielige Mehrkilometer zu vermeiden.

Falls Sie bereits abschätzen können, dass Sie definitiv nicht mit der vertraglich vereinbarten jährlichen Fahrleistung auskommen, sollten Sie einen größeren Vertrag mit mehr Freikilometer wählen. Dies ist auf jeden Fall erheblich günstiger. Eine (etwas) höhere monatliche Leasingrate ist am Ende i.d.R. erheblich preiswerter, als die zu viel gefahrenen Kilometer nach bezahlen zu müssen.

Die richtige Leasingvertragslaufzeit mit ggf. Garantieverlängerung wählen

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Vertragslaufzeit. Diese liegt meist zwischen 12 Monaten und 5 Jahren. Hier ist vor Vertragsabschluss auf die Garantielaufzeit des Fahrzeuges zu achten. Wer als Beispiel eine Laufzeit von 48 Monaten wählt, der Wagen allerdings nur mit einer 2 jährigen Garantie oder einer 2 jährigen Sachmängelhaftung geliefert wird, läuft Gefahr anfallende Reparaturkosten aus eigener Tasche bezahlen zu müssen. Hier macht es durchaus Sinn eine zusätzliche Garantieverlängerung bei Vertragsabschluss dazu zu buchen. Die Kosten hierfür erhöhen die monatliche Leasingrate meist nur um wenige Euro.

Ein weiterer, wenn auch zugegebener weiße relativ kleiner Kostenfaktor, sind die anfallenden Kosten für die Hauptuntersuchung, die bei einem Neufahrzeug nach drei Jahren das erste Mal anfallen. Bei Laufzeiten von 36 und mehr müssen diese i.d.R. von Ihnen als Leasingnehmer getragen werden. Die Kosten für solch eine HU/AU Untersuchung liegen meist bei ca. 100,- €.

Zubehör und Extras sind sinnvoll, aber auch teuer!

Wenn Sie etwas mehr Luxus in Ihrem neuen Leasingauto haben möchten, können Sie meist jede Menge (un)nötige Extras zusätzlich konfigurieren. Egal ob eine bestimmte Farbe, ein größeres Radio oder auch ein stärkerer Motor: alle diese Dinge lassen sich oft (aber nicht immer!) bei den einzelnen Leasingangeboten zusätzlich wählen.

Sie sollten sich aber genau überlegen, welche weiteren Ausstattungsextras tatsächlich sein müssen. Sie dürfen nie außer Acht lassen, dass Ihnen das Fahrzeug nicht gehört und Sie es nach Vertragsende wieder abgeben müssen. Auch wenn es schwer fällt! Jedes frei konfigurierbare Extra bezahlen Sie i.d.R. mit einer höheren Rate und das kann schnell ins Geld gehen.

Das ehemals günstige Leasingangebot kann damit schnell zu einem ziemlich teuren Angebot werden. Sie sollten also unbedingt auf unnötiges Zubehör verzichten und wirklich nur das Extra wählen, welches auch tatsächlich benötigt wird. Die Vergangenheit hat uns auf jeden Fall gezeigt, dass zusätzliche Extras die monatl. Leasingrate unverhältnismäßig verteuern.

Aber vielleicht sollten Sie von Ihrem Leasinggeber eine höhere Ausstattungsvariante durchkalkulieren lassen. Diese sind hin und wieder günstiger und bieten von Hause aus eine bessere Ausstattung.

Das Problem mit den benötigten Winterreifen

In den meisten Fällen haben Leasingwagen nur eine Sommerbereifung vom Werk aus. Nur bei einigen Herstellern wie z.B. Volkswagen und alle Firmen des Konzerns wie Audi, Skoda und Seat können Sie über den Konfigurator des Herstellers sofort ab Werk einen kompletten Satz Winterkompletträder dazu bestellen. Dieses Angebot sollte Sie auf jeden Fall kalkulieren lassen, da der Preis der Winterräder mit in die Leasingrate fließt und den monatlichen Preis nur moderat erhöht.

Sollte der Hersteller dies nicht anbieten, wird es auf jeden Fall teurer. In unserem persönlichen Beispiel können wir von Ford berichten, welcher als Hersteller dieses Angebot nicht bietet. Somit wurden die Kosten der Winterreifen zu 100 Prozent ohne Restwert in die Leasingrate eingerechnet, welche dann schnell mal 30 bis 40 Euro pro Monat ausmacht. Das hat sich für uns nicht gerechnet und wir haben die Winterreifen für unsere Leasingfahrzeuge beim Reifenhändler um die Ecke gekauft.

Aus diesem Grund sollten Sie sich früh genug überlegen, wie Sie möglichst günstig an die benötigten Winterreifen kommen.

Da es hierzu eine Menge Aspekte zu betrachten gibt, haben wir dem Thema einen eigenen ausführlichen Artikel gewidmet. In diesem Bericht erfahren Sie, wie Sie günstig durch den Winter kommen und nicht zu viel für die teuren Winterräder bezahlen.

Bei den Überführungskosten des Fahrzeuges sparen!

Wie auch beim Kauf eines Neuwagens, fallen bei Übergabe eines Leasingfahrzeuges in den allermeisten Fällen Überführungskosten an. Bei einem Gebrauchtwagen als Leasingfahrzeug nennen die Händler diese Gebühren „Bereitstellungskosten“. Diese sind sehr unterschiedlich und liegen meist zwischen 400,- und 800,- Euro.

Bei einigen Herstellern haben Sie allerdings die Wahl, wo das neue Auto persönlich abholt werden kann. So können Sie oft einige Hundert Euro sparen, wenn Sie den Wagen direkt im Werk (bei VW z.B. in der Autostadt in Wolfsburg) und nicht beim Händler abholen. Teilweise bieten einige Unternehmen auch an, dass Sie das neue Fahrzeug direkt bis an die Haustüre geliefert bekommen. Diese Serviceleistung muss natürlich gesondert bezahlt werden und kann recht teuer sein. Sie sollten sich unbedingt im Vorfeld mit dem Händler in Verbindung setzen und nachfragen welche Möglichkeiten hier im Einzelnen bestehen.

Selbstverständlich sollten Sie immer im Auge behalten, dass wir als preiswert-leasen.de Team über alle günstigen Leasingangebote in ganz Deutschland berichten. Es kann also durchaus vorkommen, dass der auszuliefernde Händler sich auch ganz im Norden oder im Süden unserer Republik befinden kann. Hier sollten Sie dann auch dazu bereit sein, teilweise mehrere hundert Kilometer Anreiseweg in Kauf zu nehmen um das Fahrzeug persönlich vor Ort abzuholen, um vom Leasingschnäppchen zu profitieren. In den seltensten Fällen wird sich der Händler bei Ihnen in der Nachbarschaft befinden. Bedenken Sie allerdings dabei, dass Sie das Fahrzeug bei der Rückgabe wieder beim Händler abgeben müssen und somit diesen ggf. langen Anreiseweg nochmals in Kauf nehmen müssen.

Sind Pakete für Wartung und Verschleiß sinnvoll?

Einige Leasinggeber bieten auch zusätzliche Wartungs-/Verschleiß Pakete an. Hierfür zahlen Sie während der Vertragslaufzeit eine zusätzliche monatliche Rate. Damit fallen für den Leasingnehmer keine weiteren Kosten bei anfallenden Inspektionen an. Sehr praktisch für Sie als Nutzer, da bereits im Vorfeld wirklich alle (!) anfallenden Kosten monatlich beglichen werden und Sie somit vor möglichen bösen Überraschungen gewappnet sind. Da diese Pakete preislich sehr unterschiedlich ausfallen, sollten Sie sich allerdings genau überlegen, ob sich so etwas für einen letztendlich auch lohnt.

Bei sehr guten Leasing-Angeboten werden solche Wartungspakete bereits für rund 20,- € monatlich für einen Mittelklassewagen angeboten, während andere oft das Doppelte und mehr dafür verlangen. Ob sich so etwas im Einzelnen für Sie lohnt, hängt von vielen Faktoren ab. Sie sollten klären, wie oft das Fahrzeug während der Leasing-Laufzeit bzw. der Fahrleistung zur Inspektion  muss (sollte Sie vorher beim Händler erfragen). Des weitern sollten Sie klären, wie teuer im Durchschnitt solch eine Inspektion für das gewählte Fahrzeug ist.

Aus den Informationen können Sie herleiten, ob sich ein Wartungspaket lohnt oder nicht. Sollten Sie für ein Wartungspaket monatlich 40 Euro bei einem 36 monatigen Leasingvertrag bezahlen müssen, liegen die von Ihnen bezahlen Gebühren bei rechnerisch 1.440 Euro. Es kommt natürlich auf das Fahrzeug an, für einen Porsche ist der Preis vielleicht in Ordnung, aber für einen VW Golf wären diese Kosten für ein Wartungspaket viel zu teuer.

Hier können wir Ihnen also weder pauschal zu raten bzw. von abraten, da dies von zu vielen Faktoren abhängt.

Die Lieferzeit bei Leasingfahrzeugen

Je nach Autohersteller und Modell kann die Lieferzeit eines Neuwagens stark variieren. Während es Wagen gibt, die quasi auf Halde stehen und sofort (bzw. in kürzester Zeit) lieferbar sind, müssen Sie bei einigen Fahrzeugen mehrere Monate Wartezeit kalkulieren.

Sie sollten sich also früh genug um einen neuen Leasingwagen kümmern, um wohl möglich nicht mehrere Monate ohne Fahrzeug dazu stehen. Wir geben die Lieferzeit selbstverständlich mit an, solange diese auf der Angebotsseite aufgeführt sind. Falls keine Angabe zur Lieferzeit erfolgt, sollten Sie mit dem Anbieter in Kontakt treten und diese erfragen, um keine bösen Überraschungen zu erleben. 

Privatleasing / Gewerbeleasing:

Hier unterscheiden wir zwischen Angebote für Selbstständige, Unternehmen und Firmen und Angebote für Privatpersonen. Hier ist zu beachten, dass alle Preisangaben für Gewerbekunden Netto und alle Preisangaben für Privatkunden Brutto (einschl. 19% Mehrwertsteuer) angezeigt werden. Wie der Name bereits vermuten lässt  benötigen Sie für ein Gewerbeleasing Fahrzeug zwangsläufig ein angemeldetes Gewerbe (inkl. Gewerbeschein), während jede volljährige Privatperson, Bonität vorausgesetzt, ein Fahrzeug privat leasen kann.

Leasingrate:

Hier lassen sich alle Leasingangebote nach persönlichem Budget filtern. Somit werden nur noch die Angebote angezeigt, die den eigenen Vorstellungen entsprechen. Der hier angezeigte Preis entspricht der monatlichen Rate für das gewählte Leasingfahrzeug.

Leasingfaktor:

Dieser Faktor zeigt an wie günstig ein Leasingangebot ist. Hier erkennen Sie auf ersten Blick, wie gut das Angebot tatsächlich ist. Folgende Fausregel gilt dabei: „umso kleiner der Indikator, umso besser ist das Angebot.“ (Allerdings nur innerhalb der Fahrzeugklasse.) Tipp: Besonders gute Schnäppchen liegen i.d.R. bei einem Faktor um 0,50. Den Leasingfaktor und die Berechnung haben wir für Sie ausgiebig in einem Beitrag erläutert.

Gesamtkostenfaktor:

Ähnlich wie beim Leasingfaktor, ist auch dieser Wert ein guter Anhaltspunkt um zu erkennen wie gut das Autoleasing Angebot tatsächlich ist. Hier gehen, anders als beim bereits erwähnten Leasingfaktor, tatsächlich alle Kosten mit in die Berechnung ein. So unter anderem auch einmalige Sonderzahlungen, Überführungskosten, etc. Somit ist dieser Gesamtkostenfaktor in unseren Augen der bessere Wert, um das Angebot korrekt einschätzen zu können.

Hersteller:

Hier können Sie sich für eine bestimmte Automarke entscheiden und sich somit nur Fahrzeuge dieses Fahrzeugherstellers anzeigen lassen.

UVP:

Hier handelt es sich um die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Dieser Listenpreis wird als Berechnungsgrundlage für den Leasingfaktor und auch den Gesamtkostenfaktor genutzt. Dieser entspricht in der Regel nicht dem eigentlichen Verkaufspreis der Händler.

Laufzeit:

Die Leasinglaufzeit zeigt an, wie lange der Leasingvertrag läuft. Üblich sind Laufzeiten von 12, 24, 36 oder teilweise auch 60 Monaten. Wir haben aber auch schon sehr gute Angebot mit 18 Monaten Leasinglaufzeit gefunden.

Fahrleistung:

Die Fahrleitung sollte vor Vertragsabschluss sehr gut bedacht werden, da dies den Freikilometern pro Jahr entspricht für die die monatliche Leasingrate bezahlt wird. Mehrkilometer müssen nach Ablauf des Leasings i.d.R. nachträglich bezahlt werden. Minderkilometer (also die nicht in Anspruch genommenen Kilometer) werden an den Leasingnehmer nachträglich zurück erstattet. Die genauen Konditionen für die Mehr-/Minderkilometer sind je nach Fahrzeug/Vertrag teilweise sehr unterschiedlich und sollten unbedingt vor Vertragsabschluss in die Entscheidung mit einfließen.

Sonderzahlung:

Vor allem bei Privatleasingangeboten fällt oft noch eine Sonderzahlung für das Fahrzeug an. Diese kann unterschiedlich hoch ausfallen und kann oft mehrere tausend Euro betragen. Da diese mit in den von uns berechneten Gesamtkostenfaktor einfließt, sollte dieser Indikator unbedingt vor Abschluss genau betrachtet werden.

Überführungskosten:

Diese fallen in den aller meisten Fällen zusätzlich an. Hier handelt es sich um Kosten die für die Überführung vom Hersteller zum Händler anfallen. Teilweise besteht die Möglichkeit diese zu reduzieren, falls Sie den Wagen direkt im Werk persönlich abholen können. Allerdings ist es sicherlich oft bequemer sich den neuen Wagen direkt bei seinem Neuwagenhändler abzuholen.

Fahrzeugklasse:

Hier können Sie nach bestimmten Klassen (z.B. Kombis, SUVs, Sportwagen etc.)  suchen und somit gleichzeitig unpassende Fahrzeugklassen automatisch ausschließen, damit diese erst gar nicht angezeigt werden.

Lieferzeit:

Diese kann sich von Angebot zu Angebot sehr unterscheiden. Teilweise gibt es PKWs die als Lagerfahrzeug bereits beim Händler stehen und somit kurzfristig geleast werden können (hier lassen sich allerdings i.d.R. keine Sonderwünsche (Farbe, etc.) bzw. Sonderausstattungen zusätzlich auswählen). Je nach Hersteller und Modell beträgt die Lieferzeit der meisten Wagen erfahrungsgemäß zwischen 1 bis 3 Monate. Tipp: diese Zeit sollte also unbedingt vorher beachtet werden um keine unliebsame Überraschung zu erfahren und womöglich hinterher eine Zeit ohne Fahrzeug da zu stehen.

Kraftstoff:

Hier können Sie auswählen ob Sie ein Diesel KFZ, einen Benziner, ein Elektroauto oder eine andere Kraftstoffvariante leasen möchten.

Getriebe:

Handschaltung oder Automatikgetriebe, hier haben Sie die Möglichkeit sich für die eine oder andere Variante zu entscheiden.

Ausstattung:

Hier können Sie mit einem Klick auswählen, ob Sie ein „Auto von der Stange“ haben möchten (meist bestimmte Sondermodelle bzw. Lagerfahrzeuge mit kurzer Lieferzeit) oder ob Sie Ihren Traumwagen selbst zusammenstellen und weiteres Zubehör aus dem Herstellerprogramm (gegen Aufpreis auf die Leasingrate) ergänzen möchten.